Eishockey

Eisbären verlängern Verträge mit sechs Nachwuchs-Profis

Über einen Monat befindet sich der ehemalige Serienmeister schon in der Saisonpause, passiert ist beim EHC Eisbären bislang aber wenig.

Etwas mehr Klarheit bezüglich der Zukunft des Rekordmeisters der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) schaffte Manager Peter John Lee nun, indem er die Verträge von sechs Jungprofis verlängerte. Die Verteidiger Henry Haase, 20, Alex Trivellato, 21, und Jonas Müller, 18, sowie die Stürmer Sven Ziegler, 19, Jonas Schlenker, 19, und John Koslowski, 19, unterschrieben neue Kontrakte mit einer Laufzeit von zwei Jahren plus einer Option für ein weiteres Jahr. „Die Jungs haben in der vergangenen Saison alle bewiesen, dass sie das Zeug dazu haben, in der DEL zu spielen“, sagt Lee.

In anderen Personalien ist der Manager noch nicht so weit, doch mit einer Verlängerung sieht es bei Topscorer Barry Tallackson immerhin gut aus. Tendenziell eher nicht zurückkehren und sich nach Daniel Weiß (Augsburg) und Kris Sparre in die Liste der Abgänge einreihen werden dagegen Stürmer Mads Christensen und Verteidiger Shawn Lalonde. Mit Sebastian Elwing gab es ein langes Gespräch, in dem dem Ersatztorhüter eine Möglichkeit für seinen Verbleib eröffnet worden ist. Die Entscheidung liegt nun beim Spieler. Neue Profis, von denen Lee zwei bis drei holen möchte, sind derzeit nicht in Sicht. Vielleicht findet er bei der WM im Mai, die er besuchen wird, ein paar Anregungen.