Abstiegskampf

Magath kommt mit Fulham einfach nicht vorwärts

Die Situation für Felix Magath und seinen FC Fulham im Abstiegskampf der englischen Premier League wird immer prekärer.

Trotz einer guten Leistung seiner Mannschaft und eines Tores des früheren deutschen U21-Nationalspielers Ashkan Dejagah unterlag der deutsche Fußball-Trainer am Sonntag mit dem Tabellen-Schlusslicht 1:3 (0:0) gegen den Fünften FC Everton. Magaths Bilanz auf der Insel: vier Niederlagen, ein Remis, ein Sieg – bislang zu wenig, um den Abstieg mit den West-Londonern zu vermeiden.

Das erste Tor der Gäste hätte aus Fulham-Sicht nicht unglücklicher fallen können. Steven Naismith hatte den Ball nach einer geklärten Ecke in Richtung Tor gejagt. Von einem Abwehrspieler Fulhams sprang der Ball ans Bein von Keeper Stockdale – und von dort ins Tor. Bis zu diesem Moment war Fulham das bessere Team gewesen.

Sechs Minuten nach seiner Einwechslung gelang Dejagah (71.) der Ausgleich. Er hat drei der bisherigen fünf Fulham-Tore unter Magath erzielt. Die Hoffnung währte jedoch nur kurz: Kevin Mirallas (78.) und Naismith (87.) sorgten für die Heimniederlage der Cottagers.

Dadurch hat sich am Tabellenende der Abstand für Fulham auf einen Nicht-Abstiegsplatz auf fünf Punkte vergrößert, auch weil Crystal Palace gegen Chelsea mit 1:0 gewonnen hatte.