Info

Asthma-Anfall: Eskau gibt auf

Atemprobleme Andrea Eskau hat einen Tag nach ihrer Biathlon-Goldmedaille ein Erfolgserlebnis im Langlauf verpasst, präsentierte sich später aber schon wieder angriffslustig. „Ich kann den nächsten Rennen positiv entgegen sehen“, sagte die 42 Jahre alte Asthmatikerin, die im Rennen über zwölf Kilometer nach drei Vierteln der Strecke wegen schwerer Atemprobleme aufgab: „Der Ausstieg war die bessere Alternative gegenüber dem Durchquälen.“ Es gewann die Ukrainerin Ljudmila Pawlenko vor Oksana Masters aus den USA.

Ausblick „Sie ist natürlich super enttäuscht, hat aber einfach keine Luft mehr bekommen. Da hat es keinen Sinn mehr gemacht weiter zu fahren“, sagte Karl Quade, Chef de Mission, und ließ weitere Einsätze zunächst offen: „Wir müssen abwarten, wie sie sich erholt und werden dann von Tag zu Tag über weitere Starts entscheiden.“ Bundestrainer Ralf Rombach sah in den hohen Temperaturen um 15 Grad einen möglichen Grund für die Beschwerden.