Meldungen

SportNews

Fußball: Hertha bezahlt Remis gegen Freiburg mit zwei Verletzten ++ DFB ehrt Boatengs Berliner Projekt Mitternachtssport ++ Asamoah prallt mit seinem PKW gegen einen Baum ++ Bahnrad: Drittes WM-Gold für Sprinterin Vogel ++ Eiskunstlauf: Pluschenko in Israel am Rücken operiert ++ Fernseh-Tipp: Skispringer kämpfen um Weltcup-Punkte

Hertha bezahlt Remis gegen Freiburg mit zwei Verletzten

Teuer bezahlen muss Hertha BSC das 0:0 am vergangenen Wochenende gegen den SC Freiburg. Mittelfeldspieler Tolga Cigerci wird wegen eines Muskelfaserrisses im Oberschenkel drei Wochen ausfallen. Offensivspieler Änis Ben-Hatira erlitt eine Verletzung am Zehengelenk und wird mindestens zehn Tage pausieren müssen. Somit fehlen beide Spieler am Sonntag, wenn Hertha beim FSV Mainz antritt.

DFB ehrt Boatengs Berliner Projekt Mitternachtssport

Am Dienstag wird das Berliner Projekt „Mitternachtssport“ in Stuttgart mit dem DFB-Integrationspreis ausgezeichnet. In Empfang nehmen wird den Preis der Abwehrspieler des FC Bayern und Ex-Herthaner Jerome Boateng, der sich für das Projekt engagiert, genau wie Herthas Änis Ben-Hatira. „Mitternachtssport“ bietet Training und Fußballspiele in sozial-problematischen Kiezen Berlins an und hat 2013 den Bambi in der Kategorie „Integration“ bekommen.

Asamoah prallt mit seinem PKW gegen einen Baum

Ex-Nationalspieler Gerald Asamoah von Schalke 04 hat Glück im Unglück gehabt. Bei einem Autounfall, bei dem er mit seinem PKW am Sonntagmorgen in Ratingen gegen 4.45 Uhr gegen eine Baum prallte, erlitt der 35-Jährige nur leichte Verletzungen. Asamoah soll unter Alkohol-Einfluss gestanden haben. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Drittes WM-Gold für Sprinterin Vogel

Kristina Vogel hat bei den Bahnrad-Weltmeisterschaften in Cali den Gold-Hattrick perfekt gemacht. Die 23-Jährige aus Erfurt gewann nach Team- und Einzelsprint auch das Keirin-Finale. Titelverteidiger Stefan Bötticher (Leinefelde) holte Silber. Der 22-Jährige verlor im Sprint-Finale gegen den Franzosen Francois Pervis. Insgesamt gab es acht WM-Medaillen für Deutschland.

Pluschenko in Israel am Rücken operiert

Der zweimalige Olympiasieger Jewgeni Pluschenko ist in Tel Aviv am Rücken operiert werden. Bei dem dreimaligen Weltmeister aus St. Petersburg sei die künstliche Bandscheibe in einem dreieinhalbstündigen Eingriff wieder fixiert worden. Eine von vier Schrauben sei im Februar während der Winterspiele in Sotschi gebrochen. Der 31 Jahre alte Pluschenko hat nun bereits 13 Operationen an Rücken und Knie hinter sich.

Skispringer kämpfen um Weltcup-Punkte

Eurosport 16.45 Uhr: Skispringen, Weltcup in Kuopio; 20.15 Uhr: Fußball, U21-Testspiel, Spanien–Deutschland