Auszeichnung

Das schönste Sportfoto des Jahres

Sven-Simon-Preis: Australier Pretty überzeugt die Jury

Der Australier Adam Pretty (Agentur Getty Images) hat den Sven-Simon-Preis 2013 der „Welt am Sonntag“ gewonnen. Pretty schoss das Bild „Origami“, das eine Synchronschwimmerin während der Schwimm-Weltmeisterschaft in Barcelona zeigt. Die Jury unter dem Vorsitz von Axel Sven Springer und bestehend aus Sportlegenden wie Franz Beckenbauer, Boris Becker, Dirk Nowitzki und Katarina Witt entschied sich mehrheitlich für sein Foto.

Der Zweitplatzierte ist Sebastian Widman mit „Freudentaumel“, einem emotionalen Jubelbild des FC Bayern München nach dem Sieg im Champions-League-Finale. Den dritten Platz belegt Hans Rauchensteiner mit „Ausgeschieden“, einem spektakulären Sturzfoto der Ski-Rennfahrerin Carmen Thalmann. Beide Fotografen waren bereits zuvor Sven-Simon-Preisträger. Der Fotowettbewerb der „Welt am Sonntag“ ist der höchst dotierte Deutschlands, Pretty erhält 10.000 Euro für seinen Triumph. „Für mich ist das eine fantastische Nachricht gewesen“, sagte er. Der 36 Jahre alte Australier benutzte für sein Siegerfoto eine Canon DX1. Von dem Preisgeld möchte er seine Familie in den Urlaub nach Sri Lanka einladen.

Der Sven-Simon-Preis wird jährlich zum Gedenken an Axel Springer jr., den ältesten Sohn des Verlegers Axel Springer, vergeben. Er war unter dem Pseudonym Sven Simon angesehener Fotograf, gewann viele renommierte Preise und schoss das „Sportfoto des Jahrhunderts“, das Uwe Seeler beim WM-Finale 1966 im Londoner Wembleystadion zeigt. Im Januar 1980 verstarb der ehemalige Chefredakteur der „Welt am Sonntag“ im Alter von 38 Jahren. Um sein Andenken zu wahren, stiftete die „Welt am Sonntag“ den Sven-Simon-Preis, der seit 1999 für die besten Sportfotos von einer hochkarätigen Jury vergeben wird.

Auch in diesem Jahr zählten wieder zahlreiche Sportgrößen zu den Juroren. Neben anderen befanden die ehemalige Weltklasse-Skirennläuferin Rosi Mittermaier und Kanu-Olympisiegerin Birgit Fischer, dass Pretty den besten Fotobeitrag eingesandt hatte: Zehn von zehn möglichen Punkten vergaben die beiden für sein Bild von der Schwimm-Weltmeisterschaft in Barcelona.