Zweite Bundesliga

Union gewinnt den letzten Test gegen Bielefeld mit 1:0

Der 1. FC Union kam im letzten Test im Rahmen der Wintervorbereitung zu einem 1:0 (0:0) gegen Arminia Bielefeld.

Baris Özbek traf per Foulelfmeter (87.) für den Fußball-Zweitligisten. Trainer Uwe Neuhaus ließ wie erwartet Özbek und Benjamin Köhler im defensiven Mittelfeld auflaufen. Dahinter ersetzte Roberto Puncec in der Innenverteidigung den angeschlagenen Fabian Schönheim. Offensiv bildeten Martin Dausch (links), Kapitän Torsten Mattuschka (Mitte) und Christopher Quiring (rechts) die Mittelfeldreihe. Adam Nemec war einziger Stürmer. Der Zweitliga-Fünfte wirkte bemüht, die letzte Spritzigkeit fehlte jedoch. So entwickelte sich ein eher zerfahrenes Spiel mit wenig Torchancen. Wer vor der Partie von Seiten der Union-Fans ein klares Statement gegen jene Chaoten erwartet hatte, die das Testspiel bei Djurgardens IF Stockholm vor einer Woche als Plattform für Randale benutzt hatten, wurde enttäuscht. Lediglich ein kleines Plakat war am Zaun der Gegengerade angebracht. „Unioner, zeigt euer wahres Gesicht“, war darauf zu lesen. Daneben abgebildet war das durchgestrichene Bild eines Kopfes, verborgen in einer rot-weißen Maske. Immerhin ein kleines Bekenntnis.