Zweite Bundesliga

Dresden-Spiel unter Manipulationsverdacht

Bei den Testspielen der Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden und SC Paderborn im Trainingslager gegen den russischen Erstligisten Rubin Kasan soll es angeblich zu Manipulationen gekommen sein.

Es habe hohe Wetteinsätze und ungewöhnliche Schiedsrichter-Ansetzungen gegeben haben. Das berichtet die „Sport Bild“. Dresden hatte im Trainingslager in der Türkei sein Testspiel gegen den Champions-League-Teilnehmer Kasan 3:0 gewonnen. Allerdings waren die Russen mit acht Spielern von Zweitligist Neftechimik Nischbekamsk aufgelaufen. Paderborn hatte 2:1 gewonnen. „Sicher ist da etwas auffällig geworden. Natürlich spricht einiges dafür, dass da manipuliert worden ist“, sagte Althans. Er habe der Europäischen Fußball-Union Uefa in Bezug auf das Dresden-Spiel einen Hinweis gegeben, dass möglicherweise manipuliert wurde. In beiden Spielen könnten Wett-Betrüger hohe Gewinne erzielt haben, wenn sie vorab über die Rubin-Aufstellungen informiert gewesen seien und auf dann tatsächlich eingetretene Siege der deutschen Zweitligisten gesetzt hätten.