Info

Kerber verliert Finale von Sydney

Knapp bezwungen Die Kielerin Angelique Kerber verlor in Sydney (710.000 Dollar) im Endspiel 4:6, 4:6 gegen die bulgarische Qualifikantin Zwetana Pironkowa. Für die 26-Jährige war es der erste Titel ihrer Karriere. Kerber startet bei den Australian Open in Melbourne am Montag gegen die australischen Wildcard-Spielerin Jarmila Gajdosovas.

Losglück Insgesamt sind 15 Deutsche für das Hauptfeld der mit 21,58 Millionen Euro dotierten Australian Open qualifiziert. Bei den Herren treffen Florian Mayer und Julian Reister jeweils auf Qualifikanten. Philipp Kohlschreiber misst sich mit dem Slowenen Aljaz Bedene, auch Tommy Hass erwischte mit dem Spanier Guillermo Garcia-Lopez eine lösbare Aufgabe. Pech hatte Julia Görges, die auf die Italienerin Sara Errani (Nr. 7) trifft.

Unter Druck Für den früheren Davis-Cup-Teamchef Niki Pilic haben die Australian Open für Boris Beckers Zukunft als Trainer entscheidenden Charakter. Der Wimbledonsieger ist seit ein paar Wochen Trainer von Novak Djokovic (Serbien/nr. 2 der Welt). „Wenn er im Finale steht oder sogar gewinnt, kann Becker zufrieden sein. Sollte er aber vor dem Halbfinale scheitern, dann wird es schwierig für Becker“, sagte Pilic bei T-Online. „Sein ganzes Leben stand er im Rampenlicht. Jetzt muss er clever sein und seinen Schützling mehr reden lassen.“