Spanien

Ärger für Lell: Levante leitet Verfahren ein

Nach der Einstellung eines Gerichtsverfahrens gegen Christian Lell hat der Ex-Bundesliga-Profi in Spanien neuen Ärger.

Der Erstligist UD Levante leitete ein Disziplinarverfahren gegen seinen Abwehrspieler ein. Wie Vereinspräsident Francisco Catalán bekannt gab, legt der Klub dem früheren Profi von Hertha BSC zur Last, vor Weihnachten unentschuldigt bei einem Training gefehlt zu haben. Am Dienstag hatte ein Gericht in der Gemeinde Lliria bei Valencia ein Verfahren gegen den 29-Jährigen wegen des Vorwurfs der Gewalt gegen seine Partnerin eingestellt. Lell hatte die Vorwürfe zurückgewiesen und seinerseits Anzeige gegen seine Lebensgefährtin erstattet. Wie die spanische Nachrichtenagentur Efe unter Berufung auf Justizkreise berichtete, begründete das Gericht die Einstellung des Verfahrens damit, dass beide Seiten die Aussage verweigert und damit die gegenseitigen Vorwürfe nicht bestätigt hätten. Lell nahm am Mittwoch das Training wieder auf, wurde von Trainer Joaquín Caparrós aber nicht in den Kader für das Pokalspiel am Donnerstag bei Rayo Vallecano berufen.