Fußball

Arsenal gewinnt, nachdem Podolski ausgewechselt wird

Der FC Arsenal mit Abwehrchef Per Mertesacker steht auch im neuen Jahr an der Spitze der englischen Premier League.

Die Gunners, bei denen Mesut Özil weiter mit einer Schulterverletzung fehlte, kamen am 20. Spieltag gegen den abstiegsgefährdeten Aufsteiger Cardiff City zu einem späten 2:0 (0:0)-Sieg. Erster Verfolger bleibt Manchester City nach einem 3:2 (1:1)-Erfolg bei Swansea City.

Die Partie von Arsenal vor 60.000 Zuschauern war eine zähe. Lukas Podolski stand in der Startelf, musste aber nach einer schwachen Vorstellung nach 64 Minuten Nicklas Bendtner Platz machen. Der dänische Stürmer erzielte in der 88. Minute das erlösende Führungstor für den Favoriten, der bis dahin ausnahmslos das Tor von Cardiff berannt hatte. Mertesacker hatte zwei Kopfball-Chancen (67./69.). Theo Walcott traf in der Nachspielzeit zum 2:0-Endstand (90.+2). Arsenal liegt mit nun 45 Zählern vor Manchester City (44) und dem FC Chelsea (43). Die Blues gewannen durch Treffer von Fernando Torres (60.), Willian (71.) und Oscar (82.) beim FC Southampton mit 3:0.

Für Manchester City erzielten Fernandinho (14.), Yaya Touré (58.) und Alexandar Kolarov (66.) die Tore. Für Swansea mit dem ehemaligen Herthaner Gerhard Tremmel im Tor reichte es trotz eines Doppelpacks des Ivorers Wilfried Bony (45.+1 und 90. Minute) nicht zu einem Punktgewinn.