Leute

Köpfe 2014: Sabine Lisicki, Tennisspielerin

Jahrelang war Tennis in Deutschland zur Randerscheinung verkommen.

Vergessen waren die goldenen Zeiten mit Steffi Graf, Boris Becker und Michael Stich, deutschen Triumphen bei den bedeutendsten Turnieren der Welt. Doch Sabine Lisicki ist es gelungen, neue Begeisterung zu wecken. Berlins Sportlerin des Jahres vereint eine kraftvolle und kompromisslose Spielweise auf dem Platz mit einem bezaubernden Lächeln und charmanter Leichtigkeit. Sie lässt das Publikum an ihren Emotionen teilhaben, mit ihr leiden, sich mit ihr freuen. Mit dem Finaleinzug in Wimbledon, wo die 24-Jährige unter anderem die Weltranglistenerste Serena Williams niederkämpfte, entfachte sie einen neuen Tennis-Boom in Deutschland. Die Fans liegen „Bum Bum Bine“ zu Füßen. Ihr Ziel ist kein geringeres, als die Nummer eins der Welt zu werden und im Sommer in Wimbledon zu triumphieren. Privat hat sie vor Kurzem ihr Glück mit Comedian Oliver Pocher gefunden.