Info

Sieben Deutsche bei den Gunners

Profis „Vertraut den Deutschen, denn sie können kämpfen“, hat Arsene Wenger einmal gesagt. Der Trainer des FC Arsenal hielt sich an sein eigenes Credo und lotste in den vergangenen Jahren insgesamt sieben deutsche Spieler nach London. Per Mertesacker kam 2011. Ihm folgte 2012 Lukas Podolski. Im August schließlich kaufte der 13-malige englische Meister für die Rekordsumme von 50 Millionen Euro Mesut Özil von Real Madrid. Kontakt zu den deutschen Nationalspielern habe er wenig, sagt Leander Siemann: „Einmal habe ich mit Podolski gesprochen. Er wusste zu meinem Erstaunen, wer ich bin.“

Nachwuchs Aus der Jugend schaffte es kürzlich der 18 Jahre alte Serge Gnabry zu den Profis. Ebenfalls auf dem Sprung in die Premier League steht der in Brandenburg geborene Thomas Eisfeld, 20. Mit Gedion Zelalem, 16, spielt neben Siemann in den Nachwuchsteams ein weiterer gebürtiger Berliner.