Fußball

Joker Podolski führt Arsenal bei Comeback zurück an die Spitze

Bei seinem spektakulären Comeback hat Lukas Podolski den FC Arsenal am traditionellen Boxing Day zurück an die Tabellenspitze der englischen Premier League geführt.

Der in der 65. Minute eingewechselte deutsche Nationalspieler, der erstmals seit seinem vor vier Monaten erlittenen Muskelbündelriss wieder auf dem Feld stand, lieferte beim 3:1 (0:0) im Stadtderby bei West Ham United nicht nur die Vorarbeit zum zweiten Treffer. Er erzielte das Tor zum Endstand sogar selbst.

„Poldi ist ein Held“, twitterte anschließend Podolskis Nationalmannschafts- und Arsenal-Kollege Mesut Özil. Teammanager Arsene Wenger sprach von einer „gewaltigen Bedeutung“ Podolskis. Arsenal (39 Punkte) profitierte von der 1:2 (1:2)-Niederlage des vorherigen Tabellenführers FC Liverpool (36) im Spitzenspiel des 18. Spieltags bei Manchester City (38).

Schon beim 0:0 gegen den FC Chelsea zuletzt hatte Trainer Wenger Podolski erstmals wieder in den Kader berufen. Zum Einsatz war der dritte Deutsche im Arsenal-Bunde neben Özil und Per Mertesacker aber noch nicht gekommen. Nun standen sie erstmals alle gleichzeitig für die Londoner auf dem Platz.

Ein Tor selbst erzielt, eine Vorlage

Gegen West Ham gerieten die Gunners zunächst ins Hintertreffen: 50 Sekunden nach dem Seitenwechsel nutzte Carlton Cole einen Abpraller zur Führung. Die Zeit für Podolski war gekommen. Nach zwei Wochen im Mannschaftstraining fügte sich Podolski nach seiner Einwechslung aber nicht nur nahtlos ins Team ein. Er riss die Mannschaft geradezu mit. Theo Walcott belohnte die Bemühungen der Gunners mit einem Doppelpack: Zuerst traf der englische Nationalspieler in der 68. Minute, dann in der 71. nach schöner Flanke von Podolski. Beim eigenen Treffer nahm Podolski anschließend mustergültig aus 16 Metern mit seinem linken Außenrist Maß und krönte sein Traum-Comeback.