Pferdesport

Darauf eine Dujardin

Die Welt des Pferdesports staunte lange über den Dressurhengst Totilas, der mit dem Niederländer Edward Gal im Sattel drei WM-Titel gewann.

Dann holte Paul Schockemöhle das Wunderpferd für über zehn Millionen Euro nach Deutschland. Bei den unzähligen Deckakten zur Refinanzierung kam es zu einer Knieverletzung, die das erhoffte Olympiagold verhinderte, im Frühjahr ist das Comeback geplant. Den Status als Wunderpferd ist Totilas spätestens seit Dienstag los, als die britische Olympiasiegerin Charlotte Dujardin mit ihrem Goldpferd Valegro beim Weltcup in London mit 93,975 Prozentpunkte Totilas’ Weltrekord um 1,675 Prozent verbesserte. „Mit Valegro war es bisher so eine wunderbare Reise, ich habe mehr erreicht, als ich mir je erträumte“, sagte Dujardin.