Champions League

Zenit St. Petersburg

Zenit St. Petersburg zog mit lediglich sechs Punkten hinter Atlético Madrid ins Achtelfinale ein und ließ den FC Porto und Austria Wien knapp hinter sich.

Es war die niedrigste Punktzahl bisher, mit der es eine Mannschaft unter die besten 16 in der Königsklasse geschafft hat. Das Team von Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer verfügt über einige Stars wie den brasilianischen Nationalstürmer Hulk, den belgischen Internationalen Axel Witsel oder Italiens Nationalverteidiger Domenico Criscito. In der russischen Premier Liga liegt Zenit (Uefa-Pokalsieger von 2008) punktgleich hinter Lokomotive Moskau auf dem zweiten Tabellenplatz. In der Champions League sind bislang Hulk und Alexander Kerschakow mit jeweils zwei Treffern Zenits beste Torschützen. Die Dortmunder haben von allen deutschen Champions-League-Teilnehmern das leichteste Los erwischt.