DFB

Löws WM-Hotel wird erst noch erbaut

Die Planung von Joachim Löw steht, am WM-Quartier seiner Mannschaft im brasilianischen Atlantik-Örtchen Santo André aber wird noch kräftig gebaut.

Der Bundestrainer wird mit der Nationalmannschaft am 8. Juni das Basisquartier im „Campo Bahia“ – auch scherzhaft „Campo Jogi“ genannt – 30 Kilometer nördlich des Urlaubsortes Porto Seguro aufschlagen. Die komplette Fertigstellung des 15.000 Quadratmeter großen Sport- und Naturresorts soll nach DFB-Angaben im Frühjahr erfolgen, das Projekt wird vom Münchner Unternehmen von Christian Hirmer realisiert. „Ich bin überhaupt nicht nervös. Wir haben die Zusage, dass bis März 2014 alles fertig ist“, erklärte Teammanager Oliver Bierhoff. An den Sandstränden von Santo André im Bundesstaat Bahia entstehen 14 zweigeschossige Wohnhäuser, ein Poolbereich und ein Trainingsplatz. 40 Minuten entfernt befindet sich ein kleiner Flughafen, von dem aus die DFB-Auswahl zu ihren Gruppenspielen in Salvador, Recife und Fortaleza startet. Auch für Spiele im weiteren Turnierverlauf liegt Santo André zentral.