Info

Biathlon-Staffel scheitert um 0,3 Sekunden

Biathlon Einen Tag nach dem Erfolg der deutschen Biathletinnen haben die DSV-Männer mit der Staffel einen Triumph nur hauchdünn verpasst. Im französischen Le Grand-Bornand musste sich das Quartett mit Erik Lesser (zwei Fehlschüsse), Andreas Birnbacher (1), Arnd Peiffer (1) und Simon Schempp (1) nach 4x7,5 Kilometern mit 0,3 Sekunden Rückstand auf Russland. Dritter: Österreich. Am Sonnabend stehen die Sprints auf dem Programm, am Sonntag dann die Verfolgungsrennen.

Bob Die deutschen Piloten haben beim Zweierbob-Weltcup in Lake Placid die Podestplätze klar verpasst. Der WM-Dritte Thomas Florschütz kam mit dem viermaligen Olympiasieger Kevin Kuske auf Rang sechs. Nach zwei Durchgängen hatte das Duo 1,01 Sekunden Rückstand auf die erneut siegreichen US-Piloten Steven Holcomb/Steven Langton.

Rodeln Die Weltmeister Tobias Wendl/Tobias Arlt (Berchtesgaden/Königssee) haben ihren vierten Weltcupsieg der Olympia-Saison gefeiert. Die Doppelsitzer setzten sich in Park City/USA mit 0,162 Sekunden Vorsprung vor den Österreichern Andreas und Wolfgang Linger durch. Platz drei ging an die Vizeweltmeister Toni Eggert/Sascha Benecken (Ilsenburg/Suhl/0,221 Sekunden zurück).

Ski alpin Die Pechsträhne von Felix Neureuther, 29, geht weiter. Beim Riesenslalom am Sonnabend in Val d'Isère wird Neureuther fehlen. Der WM-Zweite im Slalom stürzte im Training und erlitt Rückenprellungen und einen Kapselausriss am rechten Daumen. Auch Viktoria Rebensburg, 24, muss wegen einer Nebenhöhlenentzündung passen.

Snowboard Weltmeisterin Isabella Laböck schied zum Weltcupauftakt bereits im Achtelfinale des ersten Parallel-Riesenslaloms aus Mit Rang zehn in Carezza erfüllte sie die halbe Qualifikationsnorm (einmal Top acht oder zweimal Top 16) für Sotschi. Bester Deutscher bei den Männern: Stefan Baumeister auf Rang 18.