Basketball

Alba darf sich gegen Trier auch ohne Logan keinen Patzer erlauben

Sage niemand, Sasa Obradovic habe nicht gewarnt.

„Trier ist noch stärker als Bremerhaven“, sagt der Trainer von Alba Berlin. Und gegen die Norddeutschen haben die Berliner vor zwei Wochen 79:85 verloren. Das soll heute Abend (19 Uhr, O2 World) gegen TBB Trier, trainiert von Alba-Ikone Henrik Rödl, nicht passieren. Obwohl die Berliner auf David Logan verzichten müssen. Der Amerikaner ist nach seiner Kniereizung wohl noch nicht einsatzfähig. Doch beim Sieg im Eurocup in Dunkerque hat Alba gezeigt, dass die Mannschaft breit genug aufgestellt ist, um den Ausfall ihres Topscorers zu kompensieren.

Für Uros Slokar ist die Bundesliga-Partie gegen Trier die Abschiedsvorstellung. Der Sechs-Wochen-Vertrag mit dem Slowenen, der Leon Radosevic während dessen Verletzung ersetzte, läuft aus und wird nicht verlängert.