Meldungen

SportNews II

Handball: Füchse konkurrieren mit Montpellier und Luxemburg ++ Eishockey: Constantin Braun trainiert wieder mit den Eisbären ++ Motorboot: Berliner Szymura zur Halbzeit Spitzenreiter in der WM ++ Boxen: Schwergewichtler Boytsov steht vor seinem Debüt

Füchse konkurrieren mit Montpellier und Luxemburg

Bundesligist Füchse Berlin ist der Ausrichtung des Finalturniers im EHF-Cup (17./18. Mai 2014) einen Schritt näher gekommen. Von den ursprünglich sieben Bewerbern sind drei, Berlin, Montpellier und Luxemburg, übrig geblieben. Eine Entscheidung über die Vergabe wird auf der nächsten Sitzung des EHF-Finanzrates am 20./21. November erwartet. Sollten die Füchse den Zuschlag bekommen, wären sie automatisch qualifiziert.

Constantin Braun trainiert wieder mit den Eisbären

Der an einer Depression erkrankte Nationalspieler Constantin Braun ist im Rahmen seiner Therapie ins Mannschaftstraining der Eisbären zurückgekehrt. „Es ist ein gutes Gefühl, wieder bei der Mannschaft und in meiner Wahlheimat Berlin zu sein. Das ist aber nur ein weiterer logischer Schritt in meiner Behandlung“, sagte der 25-Jährige.

Berliner Szymura zur Halbzeit Spitzenreiter in der WM

National Vize-Champion 2013, international auf gutem Weg zum WM-Titel: Der 20-jährige Berliner Mike Szymura (Team Atlantic) geht als WM-Führender der Rennbootklasse F-4S in die zweite Saisonhälfte. Gefahren wird noch in Katar (23. November) und den Vereinigten Arabischen Emiraten (29. November und 13. Dezember).

Schwergewichtler Boytsov steht vor seinem Debüt

Denis Boytsov, neu verpflichteter Schwergewichtler im Team Sauerland, befindet sich nach überstandener Knieverletzung wieder im Training. Der 27 Jahre alte Russe wird – im Rahmen der WM-Titelverteidigung von Yoan Pablo Hernandez am 23. November in Bamberg gegen Alexander Alexejew (Russland) – sein Debüt für den Berliner Profistall geben. Boytsov sollte eigentlich bereits im September gegen den Briten Dereck Chisora antreten.