Beschlusstage

Leimens Tennisklub von Becker enttäuscht

Boris Becker sorgt für Unmut in Leimen. Der dortige TC Blau-Weiss 1964 sei „schon etwas enttäuscht, dass Herr Becker noch nie auf unsere Einladung hin auf der Anlage war, auf der er einst spielen lernte“, sagte Vorstand Rüdiger Waldherr am Montag.

Auch habe er dort noch nie etwa eine Autogrammstunde für Jugendliche gegeben oder sich sonst für den Verein engagiert. „Gerade so etwas wäre ja wichtig, um Begeisterung bei jungen Menschen für den Sport zu wecken.“ Es sei aber nicht daran gedacht, deshalb die nach dem dreimaligen Wimbledon-Sieger benannte Boris-Becker-Halle auf der Anlage umzubenennen. „Dafür gibt es weder konkrete Pläne, geschweige denn einen entsprechenden Beschluss“, sagte Waldherr. Die „Hörzu“ hatte im Rahmen ihres Reportage-Blogs „Deutschland in 30 Tagen“ berichtet, die Halle solle aus Verärgerung über Becker einen anderen Namen bekommen. Das Gebäude müsse allerdings renoviert werden (Kosten 60.000 bis 70.000 Euro). „Wenn sich ein Sponsor findet, werden wir ihm anbieten müssen, die Halle nach ihm zu benennen“, sagt Waldherr.