Basketball-EM

Nowitzki begeistert über Sensationssieg der Deutschen bei EM

Die deutschen Basketballer haben zum Auftakt der EM gegen den Mitfavoriten Frankreich für eine faustdicke Sensation gesorgt.

Das junge Team von Bundestrainer Frank Menz setzte sich am Mittwoch in Ljubljana dank einer überragenden Leistung mit 80:74 (43:39) über den Silbermedaillengewinner von 2011 durch. „Wahnsinn, Jungs. Was fuer ein Spiel.... Weiter so“, twitterte Superstar Dirk Nowitzki Sekunden nach dem Ende aus der Ferne.

Mit getroffenen Dreipunktewürfen sorgten Lucca Staiger und Robin Benzing für großen Jubel bei den deutschen Fans. „Keiner hat an uns gelaubt, aber wir haben immer daran geglaubt. Das ist ein großartiger Sieg“, sagte Kapitän Heiko Schaffartzik. Auch Frankreichs NBA-Star Tony Parker konnte mit 18 Punkten die Pleite nicht verhindern. Er musste neidlos in Richtung der deutschen Spieler zugeben: „Sie haben die wichtigen Schüsse getroffen und verdient gewonnen.“ Bester Werfer bei Deutschland war Robin Benzing (19).

Am Donnerstag (17.45 Uhr) wartet mit Belgien, das seinen Auftakt mit 57:58 gegen die Ukraine verlor, eine deutlich einfachere Aufgabe auf die deutsche Mannschaft um Schaffartzik und Co. In der ersten Partie der Gruppe A hatte sich Großbritannien überraschend mit 75:71 nach Verlängerung gegen Israel durchgesetzt – auch diese beiden Teams wirkten auf dem angestrebten Weg in die nächste Runde schlagbar. Die ersten drei Teams überstehen die Gruppenphase.

„Die Daumen sind gedrückt“, verkündete Nowitzki, der wie die weiteren vier deutschen NBA-Profis bei der EM fehlt, vor dem ersten Sprungball. Die ein oder andere Überraschung erwartete der langjährige Kapitän – seine Nachfolger untermauerten diesen Anspruch mit einem rasanten Beginn. Nach 89 Sekunden sorgte Giffey mit einem Drei-Punkte-Wurf für den ersten deutschen Korberfolg, dank intensiver Verteidigung und traumwandlerischer Sicherheit aus der Distanz setzte sich der Außenseiter langsam ab. Und die Franzosen fanden kein Mittel gegen die starken Deutschen.