Deutsche Meisterschaft

Laura Ludwig bleibt mit neuer Partnerin die Miss Beachvolleyball

Jetzt ist sie endgültig die deutsche Miss Beachvolleyball: Laura Ludwig wurde zum fünften Mal nationale Meisterin, schloss damit zu Olympiasieger Jonas Reckermann und Rekordhalterin Danja Müsch auf.

Die 27-Jährige aus Berlin, die inzwischen in Hamburg lebt, gewann mit ihrer neuen Partnerin Kira Walkenhorst das Endspiel mit 2:0 (21:14, 21:18) gegen die Titelverteidigerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler (Berlin). Den dritten Platz sicherten sich die WM-Zweiten Karla Borger und Britta Büthe (Stuttgart).

Erst nach dem Karriereende von Sara Goller nach Rang fünf bei Olympia 2012 schloss sich Ludwig mit der 1,90 Meter großen Blockspielerin Walkenhorst zusammen. Vor 6000 Zuschauern auf dem Center Court am Ostseestrand zeigten beide bei heftigem Regen gegen Holtwick/Semmler eine konzentrierte Leistung. Für die Weltranglisten-Zweiten setzte sich der Fluch gegen Ludwig fort: Schon zum zwölften Mal nacheinander gingen sie als Verliererinnen vom Platz. „Auch ohne einen Titelgewinn war das unsere erfolgreichste Saison, wir dürfen uns Weltranglistenzweite schimpfen. Daher sehe ich das durchaus versöhnlich“, meinte Semmler.

Doch Ludwig gewann nach Rang fünf bei der WM in Polen, Bronze bei der EM in Österreich nun gleich den ersten Titel mit Walkenhorst – und Experten erwarten weitere Steigerungen. „Wir verstehen uns einfach bestens und wollen bis Rio 2016 ganz weit nach oben“, sagte Ludwig.