Titelverteidigung

Beide Hockeyteams stehen im EM-Finale

Dank einer Gala-Vorstellung des überragenden Mats Grambusch sind die deutschen Hockeyspieler bei der Europameisterschaft in Boom/Belgien nur noch einen Sieg von der erfolgreichen Titelverteidigung entfernt. Der Olympiasieger setzte sich im Halbfinale gegen den Erzrivalen Niederlande nach einer kämpferisch starken Leistung und eines Doppelpacks von Grambusch mit 5:3 (1:2) durch und trifft nun im Endspiel am Sonntag auf Belgien, das den Olympia-Vierten England 3:0 (1:0) bezwang.

Einen Tag, nachdem die Frauen das Endspiel erreicht hatten, brachte der Gladbacher Stürmer die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise in der 52. Minute erstmals in Führung und sorgte acht Minuten später per Strafecke für das 4:2. In den letzten Sekunden traf Oskar Deecke (70.) zum 5:3-Endstand. Zuvor hatten Tobias Hauke (29./Strafecke) und Thilo Stralkowski (44.) für das Team des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) getroffen. Für die Mannschaft der Niederlande waren Mink van der Weerden (19./33., beides Strafecken) und Billy Bakker (65.) erfolgreich.