Info

Karrierestart mit Herzproblemen

Vita Silvio Heinevetter wurde am 21. Oktober 1984 in Bad Langensalza geboren. Seine ersten Erfahrungen im Handball sammelte er an seiner Schule und dann beim SV Empor Bad Langensalza. Allerdings stand die Karriere Heinevetters schon früh infrage, denn er musste sich im Schüleralter einer Herzoperation unterziehen. Es dauerte danach lange, bis ein Spezialist bereit war zu bestätigen, dass es medizinisch gesehen keine Einwände dagegen gab, dass er weiter Sport treibt.

4 Jahre, zwischen 2001 und 2005, spielte Heinevetter für den SV Concordia Delitzsch, mit dem Zweitligisten stieg er 2005 in die erste Liga auf, wechselte dann aber zum SC Magdeburg. Nach erneut vier Jahren verließ er den SC und unterschrieb bei den Füchsen.

Vertrag Heinevetter, der von der Leipziger Agentur „Inteam Sports“ gemanagt wird, ist der Bundesligaspieler mit dem längsten Vertrag (2018). Sechs Profis haben Kontrakte bis 2017, darunter der polnische Nationalspieler und Füchse-Spielmacher Bartlomiej Jaszka.