Länderspiel-Comeback

Union-Stürmer Nemec wird wieder zur Nationalelf eingeladen

Die Nacht war kurz für Adam Nemec, kaum war er mit der Mannschaft des 1.FC Union nach dem Sieg in Dresden (3:1) wieder in Berlin angekommen, musste er seine Sachen packen und zum Flughafen.

Nicht mal mehr am morgendlichen Auslaufen der Köpenicker konnte er teilnehmen. Der Stürmer der Zweitligisten wurde in das Aufgebot der slowakischen Fußball-Nationalmannschaft berufen und steht beim Testspiel am Mittwoch in Bukarest gegen Rumänien vor seinem Länderspiel-Comeback. „Natürlich freue ich mich. Wer würde das nicht an meiner Stelle?“, sagte der 27-jährige Offensivspieler.

Zuletzt gehörte der Angreifer, der vor zwei Wochen beim 1:1 in Bielefeld per Kopf getroffen hatte, öfter im erweiterten Kader der Slowaken, unter anderem für das WM-Qualifikationsspiel am 22.März gegen Litauen, wurde aber von Nationaltrainer Stanislav Griga letztlich nicht berücksichtigt. Inzwischen hat Jan Kozak die Mannschaft übernommen, und der neue Trainer will sich nun selbst einen Eindruck von dem physisch starken Angreifer machen, der sein zweites und bislang letztes Länderspiel am 9. Februar 2011 beim 1:2 gegen Luxemburg bestritten hat.

Wie seine Chancen sind, vermag Nemec nicht zu beurteilen: „Mal schauen. Der Trainer hat 22 Mann dabei, da kann nicht jeder spielen. Ich hoffe sehr, dass ich zum Einsatz komme.“