Info

Alonso will zu Red Bull

Wechselabsicht Vizeweltmeister Fernando Alonso zieht nach Medienberichten einen Wechsel von Ferrari zu Sebastian Vettels Weltmeister-Rennstall Red Bull Racing in Erwägung. Wie Sport-Bild und Auto-Bild Motorsport melden, habe das Management des spanischen Formel-1-Piloten im Vorfeld des Großen Preises von Ungarn Kontakt zu Red-Bull-Teamchef Christian Horner aufgenommen. Sport-Bild habe eine Bestätigung aus Red-Bull-Kreisen erhalten, die Gespräche gingen demnach aber klar von Ferrari aus.

Reaktion „Das ist reine Spekulation“, sagte Horner: „Natürlich, wenn bei uns ein Platz frei ist, dann gibt es diese Spekulationen, bis der Platz besetzt ist. Fernando ist ein toller Fahrer, Kimi Räikkönen ist ein toller Fahrer, Daniel Ricciardo macht einen tollen Job, wir müssen nichts übereilen.“ Dass zumindest ein Treffen mit Alonsos Manager stattgefunden hatte, belegten entsprechende Fotos.

Zweikampf In der Frage, wer die Nachfolge von Vettels Stallrivalen Mark Webber (Australien) antreten wird, lief zuletzt alles auf eine Entscheidung zwischen Lotus-Pilot Räikkönen (Finnland) und Toro-Rosso-Fahrer Ricciardo hinaus. Die Entscheidung soll im September fallen.