Meldungen

SportNews II

Leichtathletik: B-Probe bei Tyson Gay bestätigt Doping ++ Kugelstoß-Weltmeister Storl überzeugt beim Härtetest ++ Rad: Spitz überrascht mit zweitem Weltcup-Sieg ++ Hockey: Deutsche Herren dominieren England beim Masters

B-Probe bei Tyson Gay bestätigt Doping

Nach der A-Probe ist auch die B-Probe des Sprinters Tyson Gay (30) positiv ausgefallen. Dies berichten US-Medien unter Berufung auf Informationen der amerikanischen Anti-Doping-Agentur. Zudem sei der Jahresweltbeste über 100 Meter Ende Juni positiv auf eine nicht näher definierte Substanz getestet worden. Der Dreifach-Weltmeister von 2007 hatte nach dem positiven Befund seinen Verzicht auf die WM in Moskau erklärt.

Kugelstoß-Weltmeister Storl überzeugt beim Härtetest

Bei seinem letzten Wettkampf vor der Weltmeisterschaft in Moskau hat Kugelstoß-Titelverteidiger David Storl (23)überzeugt. Der Chemnitzer gewann das Meeting in Neuwied und jubelte nach dem sechsten Versuch über die Siegesweite von 20,73 Metern. „Das hat schon deutlich besser geklappt als zuletzt. Da ich heute Vormittag noch gestoßen habe, geht die Weite in Ordnung“, sagte der Olympia-Zweite.

Spitz überrascht mit zweitem Weltcup-Sieg

Peking-Olympiasiegerin Sabine Spitz feierte in Andorra völlig überraschend den zweiten Mountainbike-Weltcupsieg ihrer Karriere. Die 41-Jährige siegte nach 21,25 Kilometern in 1:26:54 Minuten vor der Tschechin Katerina Nash und Eva Lechner aus Italien. Die Freiburgerinnen Adelheid Morath als 13. und Hanna Klein als 15. rundeten die starke Vorstellung der deutschen Damen ab.

Deutsche Herren dominieren England beim Masters

Die deutschen Hockey-Herren haben beim Masters in Hamburg souverän 6:1 (2:0) gegen England souverän den zweiten Sieg eingefahren. Dabei musste das Spiel im zweiten Durchgang wegen eines Gewitters unterbrochen werden. Oskar Deecke (14.), Mats Grambusch (25.), Florian Fuchs (39.), Marko Miltkau (42. und 57.) und Pilt Arnold (66.) trafen. Drei Wochen vor Beginn der EM in Antwerpen (17. bis 25. August) bewies die Mannschaft von Bundestrainer Markus Weise erneut eine starke Frühform.