Motorsport

Motorrad-Rennfahrer tödlich verunglückt

Der italienische Motorradpilot Andrea Antonelli ist in der Supersport-Serie bei einem Unfall auf dem Moscow Raceway tödlich verunglückt.

Der 25-Jährige stürzte mit seiner Kawasaki bei strömendem Regen und wurde von seinem Landsmann Lorenzo Zanetti überfahren. Antonelli erlag im Krankenhaus seinen Gehirnverletzungen.

Das Rennen wurde nach dem Unfall abgebrochen. Der aus der Toskana stammende Antonelli hatte in der ersten Runde die Kontrolle über sein Motorrad verloren. Der Unfall erinnerte an den Crash des italienischen Motorradstars Marco Simoncelli, der im Oktober 2011 auf der Strecke in Sepang/Malaysia tödlich verunglückt war. Antonellis Karriere hatte 2002 begonnen.

In der europäischen Superstock-600-Meisterschaft und in der Superstock 1000 war er 14-mal aufs Podium gestiegen.