Fußball

Lautern startet mit einem Sieg, erster Dämpfer für Köln

Aufstiegsfavorit 1. FC Kaiserslautern startete mit einem verdienten Auswärtssieg in die Zweitliga-Saison, der 1. FC Köln musste gleich die erste Enttäuschung verkraften.

Ein katastrophaler Torwart-Fehler von Timo Horn kostete die Rheinländer bei Dynamo Dresden den Sieg – der FC kam nur zu einem 1:1 (0:0). Lautern gewann beim SC Paderborn durch ein Tor von Simon Zoller in der 69. Minute 1:0 (0:0).

Auch für den FC sah es vor 29.308 Zuschauern lange gut aus, bis Horn (20) nach einem Rückpass mehrmals der Ball versprang (78.). Er stürmte verzweifelt aus seinem Tor, aber Tobias Kempe erzielte den Ausgleich für Dresden. Anthony Ujah (61.) hatte den FC in einem sehr intensiven und manchmal überharten Spiel in Führung gebracht.

In Paderborn hatte es dagegen lange so ausgesehen, als müsste sich der FCK mit einer Enttäuschung abfinden. Erstaunlicherweise war es zunächst Lauterns Schlussmann Tobias Sippel, der gegen Rick ten Voorde (15.) und Mahir Saglik (18.) klären musste. Paderborn war lauf- und zweikampfstark, die von Tausenden Mitgereisten unter den 10.022 Zuschauern stürmisch angefeuerten Gäste wurden erst nach 30 Minuten dominant – und feierten letztlich einen Arbeitssieg.