Turniersieg

FC Bayern München dominiert den HSV, Dortmund patzt

Der FC Bayern München hat unter seinem neuen Trainer Pep Guardiola den ersten Turniersieg der Saison fest im Blick.

Das Star-Ensemble besiegte beim hochkarätig besetzten Telekom Cup den Hamburger SV mit einer starken Leistung 4:0 (1:0). Im heutigen Finale des Vorbereitungswettbewerbs kommt es drei Wochen vor dem Start der Fußball-Bundesliga jedoch nicht zum Gipfeltreffen zwischen dem Triple-Sieger aus München und dem Vize-Meister Borussia Dortmund. Der BVB bestand seinen ersten echten Härtest nicht und unterlag Borussia Mönchengladbach durch den Elfmetertreffer von Filip Daems kurz vor Schluss mit 0:1.

Bei ihrem mit viel Spannung erwarteten Auftritt unter Coach Guardiola hielten die Bayern den Erwartungen stand. Jerome Boateng (12. Minute), Mario Mandzukic (41.), Toni Kroos (44.) und Thomas Müller (52.) sorgten mit ihren Toren innerhalb der zweimal 30 Minuten Spielzeit für klare Verhältnisse.

Der verletzte Mario Götze war erst gar nicht mitgereist, Bastian Schweinsteiger musste sein Debüt unter Guardiola verschieben. Dafür spielte Thiago Alcántara. Der vor einer Woche vom FC Barcelona verpflichtete Spanier zog im defensiven Mittelfeld die Fäden, glänzte durch Übersicht und seine Pässe.