Tennis

Lisicki ist Vorbild für Nachwuchsspieler bei Rot-Weiß-Turnier

Sabine Lisicki ist auch für die Teilnehmer der 37. Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaften in Berlin das große Idol.

„Sabine ist ein absolutes Vorbild für viele Nachwuchsspieler. Wie sie sich in Wimbledon nicht nur sportlich, sondern auch im Umgang mit den Medien präsentiert hat, war fantastisch“, erklärte Bundestrainerin Barbara Rittner gestern in Berlin, wo bis Sonntag über 150 Tennis-Talente beim LTTC Rot-Weiß aufschlagen.

Ob in Berlin in Zukunft auch wieder ein großes Damen-Turnier veranstaltet wird, ist offen. „Ein zusätzliches Turnier auf Rasen in Berlin wäre natürlich ein Traum“, erklärte die 40-jährige Rittner zu Spekulationen. Die Berlinerin Lisicki hatte sich nach ihrer Finalteilnahme beim Grand Slam in Wimbledon für ein zusätzliches Rasenturnier in ihrer Heimatstadt ausgesprochen.

Für Aufmerksamkeit sorgte gleich in der ersten Runde der Jugendmeisterschaften die 15-jährige Lena Rüffer (Berlin) mit einem 0:6, 6:3, 6:4 gegen die Topfavoritin Viktoria Luschkowa aus der Ukraine. „Lena ist ein Paradebeispiel für einen super Einstieg in die Jugendnationalmannschaft. Sie gehört zu den großen Hoffnungen für die Zukunft“, sagte Bundestrainerin Rittner. Allerdings war für Rüffer gestern im Viertelfinale Endstation gegen eine Kolumbianerin.