Info

„Vettel ist ein Menschenfresser“

England

The Telegraph: „Sebastian Vettel gewinnt in seinem Red Bull ein unfallreiches Rennen am Nürburgring. Dieses Mal gab es keine geplatzten Reifen bei 290 km/h und keine Boykottdrohungen wütender Fahrer. Auch der höhnische Applaus für den Weltmeister, der am vergangenen Wochenende in Silverstone ausgeschieden war, blieb aus.“

The Guardian: „Die Diskussionen um die Sicherheit in der Formel 1 werden erneut entfacht, als ein Kameramann beim Rennen am Nürburgring von einem Rad getroffen und verletzt wird. Sieben Tage nach den geplatzten Reifen von Silverstone kam es zu einem weiteren gefährlichen Zwischenfall.“

Frankreich

L’Equipe: „Hausherr Vettel. Mit Ungarn und den USA bleiben dem Deutschen im Rennkalender nur zwei Wettkämpfe, die er noch nie gewonnen hat.“

Italien

Gazzetta dello Sport: „Vettels Leistung ist ein Meisterwerk. Sehr wahrscheinlich ist er unbesiegbar. Auch wenn er unter Druck ist, begeht er keine Fehler.“

Corriere dello Sport: „Vettel drückt aufs Gas, Ferrari bremst. Das Auto, das bis vor drei Monaten noch zu den schnellsten der Formel 1 zählte, enttäuscht. Der F138 kann mit Red Bull und Lotus nicht Schritt halten.“

Repubblica: „Ferrari schenkt den Rivalen wichtige Punkte. Red Bull, Lotus und Mercedes sind auf einem anderen Planeten.“

La Stampa: „Es gibt Menschen, die einem die Hoffnung stehlen. Im Sport werden sie ‚Menschenfresser‘ genannt. Sebastian Vettel ist seit vier Jahren der Menschenfresser der Formel 1. Er hat drei WM-Titel in Serie gewonnen, und mit 26 Jahren fliegt er schon in Richtung seines vierten Triumphes. Er ist entschlossen wie sein Lehrer Michael Schumacher.“

Spanien

As: „Endlich feiert Vettel seinen ersten Heimsieg. Der Weltmeister ist wie ein Außerirdischer in dieser Formel 1. Alonso kann in diesem Ferrari keine Wunder bewirken, Viertplatzierte gewinnen keine Titel.“

Estadio Deportivo : „Vettel wurde zum Propheten im eigenen Land. Kaum zu glauben, aber wahr: Zum ersten Mal holt er den Sieg zu Hause.“