Volleyball

BR Volleys treffen zum Bundesliga-Start auf Cupsieger Haching

Was für ein Bundesliga-Auftakt für den deutschen Volleyball-Meister BR Volleys.

Am 16. Oktober empfängt das Team von Trainer Mark Lebedew gleich den Pokalsieger Generali Haching. Die Partie ist zugleich das Saisoneröffnungsspiel der Bundesliga. Drei Tage darauf ist der Meister zu Gast beim Aufsteiger RWE Volleys Bottrop, eine Woche später muss er bei evivo Düren antreten. Am 2. November kommt mit der VSG Coburg/Brug der zweite Aufsteiger in die Schmeling-Halle. Die Hauptrunde endet am 12. März, das Play-off beginnt am 15. März 2014. Die Finalserie „Best of five“, die die Volleys natürlich unbedingt erreichen wollen, startet am 26. April 2014.

In der Champions League haben die Berliner allerdings ein paar Terminprobleme: Das für den 23. Oktober geplante Heimspiel gegen Diatec Trentino muss voraussichtlich verlegt werden. Der Grund: Italiens Meister wird zeitnah zu diesem Termin bei der Volleyball-Klubweltmeisterschaft in Brasilien als Titelverteidiger antreten. Der europäische Volleyball-Verband (CEV) suche nun nach einer Lösung des Problems, teilten die Berliner mit. Eine Lösung ist nicht kurzfristig zu erwarten.

Am vergangenen Freitag waren in Wien die sieben Vorrundengruppen für die Champions-League-Saison 2013/14 ausgelost worden. Das Berliner Team hat dabei eine der schwersten Aufgaben erwischt und trifft in Pool D neben Favorit Trentino noch auf den ebenfalls starken türkischen Meister Arkas Izmir sowie den Schweizer Titelträger Energy Investment Lugano.