Trainingsauftakt

Trainer Gisdol wirft in Hoffenheim zehn Spieler aus dem Kader

Bloß nicht noch eine Horror-Saison: Nach der einer Achterbahnfahrt gleichenden vergangenen Spielzeit greift Trainer Markus Gisdol beim Fußball-Bundesligisten 1899 Hoffenheim knallhart durch – und macht (fast) alles anders als seine Vorgänger.

Zum Trainingsauftakt der Kraichgauer sortierte der 43-Jährige gleich zehn Spieler aus. Statt wie im vergangenen Sommer vom Europapokal zu sprechen, muss Ex-Nationaltorhüter Tim Wiese seine Einheiten ab sofort in der „Trainingsgruppe 2“ absolvieren – auch Eren Derdiyok, Tobias Weis, Matthieu Delpierre, Edson Braafheid, Filip Malbasic, Luis Advincula, Afriyie Acquah, Joselu und Matthias Jaissle durften am Sonntag nicht mit ins viertägige Trainingslager nach Westerburg reisen.

Zwar betonte Gisdol, „die Tür ist für jeden Spieler offen“ – gerade für die mehr oder weniger verdienten Nationalspieler Wiese und Derdiyok dürfte die Ausmusterung aber mehr als ein Wink mit dem Zaunpfahl sein. Wiese, der mit seinen Eskapaden neben dem Platz quasi zum Gesicht der Hoffenheimer Pleite-Serie wurde, nahm die Degradierung zunächst kommentarlos hin, noch eine Saison auf der Tribüne der Rhein-Neckar-Arena wird sich der 31-Jährige aber kaum antun.