Motorsport

Motorrad-WM: Rossi feiert seinen 106. Sieg, Bradl auf Platz sechs

Nach einer Durststrecke von 38 WM-Rennen feierte Valentino Rossi beim Großen Preis der Niederlande in Assen wieder einen Sieg.

Für den 34 Jahre alten Yamaha-Star war es der 80. in der Königsklasse MotoGP und der 106. seiner Karriere. Unter dem Jubel von gut 100.000 Zuschauern setzte sich der neunmalige Weltmeister vor dem Spanier Marc Marquez (Honda) und dem Engländer Carl Crutchlow (Yamaha) durch. „Die Frage ob ich noch gewinnen kann, hat mich gequält. Aber am Morgen war ich mir sicher, dass es heute klappen würde“, sagte der Italiener nach dem Rennen. Titelverteidiger Jorge Lorenzo (Spanien) fuhr trotz eines gebrochenen Schlüsselbeins (Operation in der Nacht zu Freitag) auf den fünften Rang. Platz sechs ging an Stefan Bradl (Honda).

Ebenfalls auf Rang sechs sah Jonas Folger (KTM) in der Klasse Moto3 das Ziel. Der 19-jährige war durch eine Handverletzung behindert. Sieger: Luis Salom (Spanien, KTM). WM-Zähler für die Positionen 14 und 15 gab es im Moto2-Rennen für Marcel Schrötter und Sandro Cortese (beide Honda). Der Spanier Pol Espargaro (Honda) sah die Zielflagge als Erster.