Info

Kerber erhält Morddrohung

Shitstorm Seit Freitag definiert den Begriff offiziell der Duden als „Sturm der Entrüstung in einem Kommunikationsmedium des Internets, der zum Teil mit beleidigenden Äußerungen einhergeht“. Weil Angelique Kerber in Wimbledon ein Tennismatch verloren hatte, stürmte es gewaltig auf ihrer Facebook-Seite. Mit Entrüstung aber hatten die Kommentare unter einem Foto, das Kerber am Frühstückstisch zeigte, nichts mehr zu tun. Die Kielerin sah sich sogar Todes-Drohungen ausgesetzt, anonyme User wünschten ihr „gebrochene Hände“ und beleidigten Kerber zutiefst.

Enttäuschte Wetter Die englische Tageszeitung Daily Mail vermutete enttäuschte Sport-Wetter hinter den Angriffen, die durch Kerbers 6:3, 6:7 (6:8), 3:6-Niederlage gegen Kaia Kanepi Geld verloren hatten. Kerber, im Vorjahr Halbfinalistin, hatte im zweiten Satz schon 5:1 geführt.

„Absolut niveaulos und erbärmlich!!! Kranke Welt...“, twitterte Bundestrainerin Barbara Rittner dazu.

Gesperrt Kerber selbst reagierte „geschockt“ und ließ die Kommentare sofort entfernen. Trotz allem will sie aber im Netz vorerst aktiv bleiben.