Freigabe

Eisbären streiten sich um die Ablöseumme für Verteidiger Katic

Erst ist den Eisbären der Trainer abhanden gekommen, nun muss sich der deutsche Eishockey-Meister wohl auch auf die Suche nach einem neuen Verteidiger machen.

Mark Katic hat sich nämlich offenbar Medvescak Zagreb angeschlossen, wie der kroatische Klub mitteilt. Bei den Berlinern heißt es dazu: „Die Tendenz, dass er dorthin geht, ist da. Noch habe ich aber keine Freigabe erteilt“, wie Manager Peter John Lee erklärt. Das dürfte allerdings nicht mehr lange auf sich warten lassen, es geht nur noch darum, wie viel Geld die Berliner als Entschädigung dafür erhalten, dass der laufende Vertrag von Katic mit den Eisbären aufgelöst wird. Lee wird auf dem Geld bestehen, schließlich steigt Zagreb als neues Mitglied in die pan-russische KHL ein und wird mit vielen Millionen Euro ausgestattet.

Für Katic geht das Kapitel Berlin damit nach nur einer Saison zu Ende. Die Erwartungen konnte der offensive Abwehrspieler in dieser Zeit nicht immer erfüllen, vor allem im Play-off blieb er hinter seinen Möglichkeiten. Dennoch verlieren die Eisbären einen Spieler mit Potenzial. Da mit Ryan Caldwell bereits ein Verteidiger gegangen ist, sind nun zwei Stellen in der Defensive neu zu besetzen. Mit Casey Borer, der zuletzt in Nürnberg war, sollen sich die Berliner einig sein. Kontakt gibt es offenbar auch zu Matthieu Carle, der aus Genf kommen würde.