Pferdesport

Im Hoppegarten geht es um 70.000 Euro

Peter Schiergen kommt gern nach Hoppegarten.

Deutschlands erfolgreichster Jockey und Trainer (1451 Siege im Sattel und bislang rund 1200 als Coach) geht heute (ab 14 Uhr) mit der Rekordzahl von sieben selbst vorbereiteten Pferden an den Start. Im Mittelpunkt des vierten Saison-Renntages auf Deutschlands größter Bahn steht das mit 70.000 Euro dotierte Diana-Trial. Über die Distanz von 2000 Metern vertraut der 48-Jährige dabei auf die Qualitäten seiner Stuten Artemisia (geritten von Filip Minarik) und Quilita (unter Andrasch Starke).

„Ich denke, beide können bei einem halbwegs günstigen Rennverlauf ein Wort mitreden. Favoriten sind sie aber nicht“, sagt Schiergen. Neben der fast kompletten deutschen Jockey-Elite steigt Mirco Demuro, einer der weltbesten Rennreiter, in den Sattel von Oriental Lady. Ebenfalls zu beachten: Swordhalf (Eddie Pedroza) und Daksha (Johann Victoire).