Verstärkung

Kreilach wird Unions Lenker im Mittelfeld

Der 24-jährige Kroate kommt aus Rijeka. Vertrag bis 2016

Der Kader des 1. FC Union nimmt für die kommende Saison immer mehr Form an. Gestern vermeldete der Fußball-Zweitligist aus Berlin die Verpflichtung des Kroaten Damir Kreilach. Der 24-Jährige ist für die Position im defensiven Mittelfeld vorgesehen. Die Lücke, die Markus Karl durch seinen Weggang im Winter zum 1. FC Kaiserslautern hinterlassen hat, ist damit zumindest personell wieder geschlossen.

„Wir haben für die zentrale Position im defensiven Mittelfeld sehr intensiv gesucht und sind frühzeitig auf Damir Kreilach aufmerksam geworden“, kommentierte Trainer Uwe Neuhaus: „Für die Schaltstelle zwischen Abwehr und Mittelfeld brauchen wir einen spiel- und zweikampfstarken Akteur, der ein Spiel lenken kann. Damir hat diese Fähigkeiten bewiesen, wir haben ihn mehrfach live beobachtet. Er ist unser Top-Favorit auf dieser Position.“

Kreilach ist nach Mittelfeldspieler Martin Dausch (VfR Aalen) und Innenverteidiger Mario Eggimann (Hannover 96) der dritte Zugang für die Spielzeit 2013/14. Die Ablösesumme soll bei rund 200.000 Euro liegen.

„Ich habe seit meiner Jugend für Rijeka gespielt und gespürt, dass es Zeit wurde für eine Veränderung. In Deutschland zu spielen, ist etwas ganz Besonderes. Und es war lange ein Traum für mich“, sagte Kreilach, der einen Vertrag bis 30. Juni 2016 erhielt, gültig für die Zweite Liga und auch für die Bundesliga. Bei Union trifft der 1,86-Meter-Mann auf einen alten Bekannten. Zusammen mit Innenverteidiger Roberto Puncec, seit vergangenen Sommer bei Union, spielte Kreilach bereits in der kroatischen U21-Nationalmannschaft. „Roberto kenne ich schon lange, und er hat mir viel von Union erzählt. Danach stand für mich fest, wohin mein Weg führen soll. Ich bin sehr gespannt darauf, das alles nun auch persönlich zu erleben“ erklärte Kreilach.

Der Kroate wechselt von HNK Rijeka, wo er noch einen Vertrag bis 2014 hatte, aus der ersten kroatischen Liga an die Alte Försterei. Für den Klub absolvierte er insgesamt 126 Erstligaspiele, hinzu kommen drei Europa-League-Einsätze. In der gerade zu Ende gegangenen Saison stand er in 30 Partien auf dem Platz und erzielte fünf Tore. Am letzten Spieltag am vergangenen Sonntag sicherte er mit Rijeka durch ein 4:1 beim Tabellenletzten NK Zagreb den dritten Platz in der kroatischen Meisterschaft und damit auch den Sprung in die Europa League.

„Damir Kreilach ist ein junger, charismatischer Spieler, der sein Engagement bei Union als große Chance begreift, wie er bei unseren Gesprächen in Rijeka deutlich gemacht hat. Mit Roberto Puncec trifft er auf einen Landsmann. Beide kennen sich gut. Das sollte die notwendige Integration deutlich vereinfachen“, sagte Nico Schäfer, Unions kaufmännisch-organisatorischer Leiter.