Personalentscheidungen

BR Volleys verlängern mit sechs Spielern, Galandi macht Schluss

Meister Berlin Volleys setzt bei der Mission Titelverteidigung 2013/14 auf Kontinuität.

Bei der Meisterfeier verkündete Manager Kaweh Niroomand die Verlängerung mit sechs Volleyballern. Diagonalangreifer Paul Carroll und Libero Martin Krystof bleiben für zwei weitere Jahre in Berlin. Felix Fischer, Alexander Spirovski, Roko Sikiric und Tomas Kmet haben neue Ein-Jahres-Kontrakte unterschrieben. Zu den Zielen für die neue Saison sagte Manager Kaweh Niroomand: „Wir wissen, wir müssen wieder um den Titel spielen.“ Zudem habe man gemerkt, „dass sich die Champions League gut vermarkten lässt.“

Überraschend wurde Ricardo Galandi (23) bei den RB Volleys nicht nur verabschiedet. Der Nationalspieler beendet seine Karriere und geht in den gehobenen Polizeidienst. Galandi soll sich zudem als Standby-Profi für personelle Notfälle bei den Berlin Volleys fithalten und mindestens einmal pro Woche mit dem Team trainieren. Björn Höhne bekommt beim Meister keinen neuen Vertrag, aber eine Rückhol-Option. Manager Niroomand gab zudem bekannt, dass die Volleys einen neuen Mittelblocker verpflichten wollen.