Info

Lautern auf Aufstiegskurs

Heimsieg Der 1. FC Kaiserslautern ist im Kampf um den Relegationsplatz drei ein „Big Point“ gelungen. Die Pfälzer gewannen ihr Heimspiel gegen den direkten Aufstiegskonkurrenten FSV Frankfurt deutlich mit 4:1 (4:0). Damit liegt die Mannschaft von Trainer Franco Foda zwei Spieltage vor Ende der Saison vier Punkte vor dem Verfolger 1. FC Köln auf Platz vier. Hält der FCK den dritten Rang, spielen sie im Mai gegen den Tabellen-16. der Bundesliga in zwei Relegationspartien um die Rückkehr ins deutsche Oberhaus.

Doppelpack Vor 38.792 Zuschauern in Kaiserslautern erzielten Kapitän Albert Bunjaku (27./45.+2), Marc Torrejon (40.) und Benjamin Köhler (45.) die Tore für den in allen Belangen überlegenen Tabellendritten. Edmond Kapllani besorgte in der 85. Minute den Ehrentreffer für den FSV, der vor der Partie selbst leichte Hoffnungen auf Platz drei hatte. „Wir haben heute viel zum Wohlbefinden unseres Gegners beigetragen“, sagte ein enttäuschter FSV-Coach Benno Möhlmann nach der Partie. FCK-Topstürmer Mohammadou Idrissou bremste die Euphorie: „Das Ziel ist erst erreicht, wenn wir wieder in der Bundesliga sind. “

Meisterschale Zwar kann Hertha heute Zweitligameister werden, wenn Braunschweig gegen Cottbus verliert. Die Meisterschale bekämen die Berliner aber erst beim letzten Heimspiel gegen Cottbus am 19. Mai.