Meldungen

SportNews I

| Lesedauer: 2 Minuten

Fußball: Engländer Howard Webb pfeift Real gegen BVB ++ Juventus Turin nach 2:0 im Stadtderby kurz vor dem Titel ++ Tennis: Nadal gewinnt in Barcelona das 54. Turnier seiner Karriere ++ Rad: Martin gewinnt Zeitfahren, Froome die Tour de Romandie ++ Galopp: Derby-Sieger Pastorius gewinnt in Paris-Longchamp ++ Fernseh-Tipp: Kaiserslautern verteidigt Relegationsplatz in Cottbus

Engländer Howard Webb pfeift Real gegen BVB

Der englische Schiedsrichter Howard Webb wird das Halbfinal-Rückspiel in der Champions League von Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr/Sky) bei Real Madrid pfeifen. Im laufenden Wettbewerb leitete der 41-Jährige bereits das Achtelfinal-Hinspiel des BVB bei Schachtjor Donezk (2:2).

Juventus Turin nach 2:0 im Stadtderby kurz vor dem Titel

Juventus Turin kann den Champagner für die Meisterfeier kalt stellen. Der Spitzenreiter blieb mit einem 2:0-Sieg im Derby gegen den FC Turin am Sonntag auf Titelkurs. Dank der späten Tore von Arturo Vidal (86. Minute) und Claudio Marchisio (90. 2) können die Turiner nun am kommenden Wochenende aus eigener Kraft den „Scudetto“ endgültig sichern. Auf Rang zwei liegt der SSC Neapel.

Nadal gewinnt in Barcelona das 54. Turnier seiner Karriere

Rafael Nadal hat zum achten Mal das Tennisturnier in Barcelona gewonnen. Der 26-Jährige setzte sich am Sonntag im Endspiel der mit 2,17 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung gegen seinen spanischen Landsmann Nicolas Almagro mit 6:4, 6:3 durch. Nadal feierte damit den 54. Titel seiner Karriere und den vierten in diesem Jahr.

Martin gewinnt Zeitfahren, Froome die Tour de Romandie

Weltmeister Tony Martin hat zum Abschluss der Tour de Romandie das Zeitfahren gewonnen. Der Cottbuser vom Team Omega Pharma-Quick-Step spulte die 18,7 Kilometer in Genf in 21:07 Minuten ab und war damit 16 Sekunden schneller als der zweitplatzierte Italiener Adriano Malori (Lampre). Dritter wurde der Brite Christopher Froome (Sky), der sich damit auch den Gesamtsieg sicherte.

Derby-Sieger Pastorius gewinnt in Paris-Longchamp

Der Hengst Pastorius hat am Sonntag überraschend den Prix Ganay auf der Rennbahn Paris-Longchamp gewonnen. Unter Olivier Peslier bezwang Pastorius in dem mit 300.000 Euro dotierten Rennen Maxios (Stephane Pasquier) und Dunaden (Jamie Spencer) auf die Plätze im Feld der neun Teilnehmer. Franz Prinz von Auersperg durfte sich als Besitzer von Pastorius über 171 420 Euro Siegprämie freuen.

Kaiserslautern verteidigt Relegationsplatz in Cottbus

Eurosport14 Uhr: Snooker-WM in Sheffield. Sport1 und Sky 20.15 Uhr: Fußball, Zweite Liga, Energie Cottbus–1. FC Kaiserslautern.