Beachvolleyballerinnen

Dritter Platz für Berlins Beach-Girls beim Saisonauftakt

Die Beachvolleyballerinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler haben bei den Fuzhou Open den dritten Platz belegt.

Beim Saisonstart der World Tour in China setzten sich die Olympianeunten aus Berlin im Spiel um Platz drei gegen die Niederländerinnen Sophie van Gestel/Madelein Meppelink mit 2:0 (21:17, 21:18) durch. „Das ist unser erstes Turnier in diesem Jahr, und wir hätten nie gedacht, dass wir so gut in diese Saison starten“, freute sich Semmler über 6000 Dollar Prämie. „Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. Es war kein schönes Spiel, da viele Fehler passiert sind“, sagte Holtwick.

Zuvor hatte das an Nummer fünf gesetzte Duo im Halbfinale gegen die topgesetzten Lokalmatadorinnen und späteren Turniersiegerinnen Xue Chen und Zhang Xi 0:2 (15:21, 14:21) verloren.

Ihren nächsten Auftritt bei der World Tour haben Holtwick/Semmler am 2. Mai in Shanghai. Dort findet das erste von zehn geplanten Grand-Slam-Turnieren statt. Vielleicht zahlt sich dort noch einmal aus, dass sich die beiden Berlinerinnen bereits am 20. April auf die weite Reise gemacht hatten und sich so besser auf die klimatischen Verhältnisse umstellen: „Es ging dieses Mal schneller als sonst”, sagt Ilka Semmler, „vielleicht gewöhnt man sich auch so langsam daran.” Doch wie in den Jahren zuvor haben sie wieder ein paar europäische Grundnahrungsmittel im Reisegepäck.