Teenager

Beim Masters staunen alle über 14-jähriges Golftalent aus China

In China drehen sie dieser Tage völlig durch, und selbst Golf-Superstar Tiger Woods (37) zuckte beim Blick auf das Tableau des US Masters in Augusta kurz zusammen.

„Als ich meinen ersten Majorsieg feierte, war er noch nicht einmal geboren – erschreckend“, sagte Woods. Guan Tianlang ist mit 14 Jahren der jüngste Spieler, der jemals in der „Kathedrale des Golf“ aabschlug.

Die erste Bahn war am Donnerstag noch nicht gespielt, da sprach der Teenager schon von großen Zielen. „Seitdem ich Golf spiele, habe ich einen Traum: Ich will alle vier Majors in einem Jahr gewinnen“, sagte Tianlang, der mit drei Jahren zu spielen begann. Nicht einmal Tiger Woods ist ein Grand Slam bis dato gelungen. An Selbstbewusstsein mangelt es also nicht. „Ich denke, dass es eine gute Sache für den chinesischen Golfsport ist. Durch mich werden vielleicht ein paar Leute mehr zum Schläger greifen“, sagte Tianlang. Angesichts des immensen öffentlichen Interesses an seiner Person werde er beim Masters „vielleicht ein kleines bisschen Druck verspüren. Aber ich versuche einfach, das Turnier zu genießen und ein paar gute Schläge zu zeigen.“

Bei solch coolen Aussagen staunt sogar einer wie Ben Crenshaw (USA), selbst zweimal Masters-Champion: „Es ist kaum zu glauben, dass er erst 14 ist. Wir fragen uns alle, was verdammt noch mal wir in diesem Alter getan haben.“