Fernsehen

Millionenquote für Sport1 beim Abschied von Buschmann

Der Auftritt von Frank Buschmann als Feldreporter beim Zweitliga-Hit Hertha gegen Braunschweig war sein letzter für Sport1.

„An dieser Stelle möchte ich mich von allen Fans der 2. Bundesliga verabschieden“, schrieb er auf Facebook. „Gestern war mein letzter Einsatz. Auf mich warten jetzt andere Aufgaben. Tschüß 2. Liga!“ Nach 20 Jahren gehen der vor allem als Basketball-Berichterstatter bekannt gewordene Buschmann und der Sender getrennte Wege.

Der 48-Jährige hatte eigentlich wegen einer verlorenen Wette das Spiel im Herthinho-Kostüm kommentieren wollen. Seine Idee war jedoch weder bei den Verantwortlichen des Vereins („Der Bär ist ein Bär und kein Kostüm!“) noch bei seinem Sender auf Gegenliebe gestoßen. Das war allerdings nicht der Grund für seine Demission. „Nein, es lag nicht am Problembär“, antwortete er gestern der Morgenpost, „es sind nur noch wenige Montage, und die passten einfach nicht.“

Bei Sport1 sahen am Montagabend 1,2 Millionen Fans Herthas 3:0-Sieg. Das Zweitliga-Spitzenspiel kam damit zu bester Sendezeit auf einen ansprechenden Marktanteil von 3,7 Prozent.