Info

Aufstieg ohne Umbruch

Blick nach vorn Obwohl Herthas Trainer Jos Luhukay sich vornehmlich auf die aktuelle Zweitligasaison konzentriert, ist er ein aufmerksamer Beobachter der ersten Liga. Besonders beeindruckt ist der Niederländer von Aufsteiger Eintracht Frankfurt, der mit einem Großteil der Aufstiegsmannschaft bis auf Platz vier vorgerückt ist. „Frankfurt hat sich im Sommer nur punktuell verstärkt und zumeist Zweitligaspieler geholt“, sagte der 49-Jährige. Ähnlich plant er es auch für Hertha BSC. „Es geht darum, mit wirtschaftlich überschaubaren Möglichkeiten das Beste für den Verein rauszuholen.“ Ebenso wie Armin Veh in Frankfurt will auch Luhukay weiter auf das eingespielte Team setzen.

Wiederholungstäter Wie man aufsteigt, weiß Luhukay ganz genau. Schon zweimal ist es ihm gelungen (mit Mönchengladbach 2008 und Augsburg 2011). Während er bei der Borussia schon nach wenigen Monaten in der ersten Liga wegen Erfolglosigkeit wieder entlassen wurde, schaffte er mit Augsburg sensationell den Klassenerhalt.