Classico

Barcelona wird von Real gedemütigt

Angeführt von ihrem Superstar Cristiano Ronaldo haben die deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Sami Khedira mit Real Madrid den Erzrivalen FC Barcelona gedemütigt und das Endspiel des spanischen Pokals erreicht.

Die Königlichen gewannen das Halbfinal-Rückspiel bei den Katalanen mit 3:1 (1:0) und erreichten somit nach dem 1:1 zu Hause das Finale. Dort könnte es zum Stadtderby gegen Atlético Madrid kommen, das heute mit einem 2:1-Vorsprung aus dem Hinspiel beim FC Sevilla antritt.

Der frühere Weltfußballer Cristiano Ronaldo brachte Real im 255. „Clasico“ durch die ersten beiden Tore (13., Foulelfmeter/57.) auf die Siegerstraße und gewann somit auch das persönliche Duell der Weltstars mit Dauer-Rivale Lionel Messi. Frankreichs Jungstar Raphaël Varane sorgte in der 68. Minute per Kopf nach einem Eckball von Özil für den dritten Treffer. Für Barça traf der spanische Europameister Jordi Alba (89.). Real, das in der Liga immerhin 16 Punkte hinter Barca liegt und nur Dritter ist, führt nun im ewigen Vergleich der Erzrivalen mit 89:87 Siegen.