Info

Frankreich – Deutschland 1:2

Frankreich Lloris – Sagna, Koscielny (46. Rami), Sakho, Evra – Cabaye, Matuidi (46. Capoue), Sissoko (80. Giroud) – Valbuena (86. Menez), Benzema, Ribéry.

Deutschland Adler – Lahm, Mertesacker, Hummels, Höwedes – Khedira, Gündogan – Müller (89. Bender), Özil, Podolski (68. Schürrle) – Gomez (57. Kroos). – SR: Mazzoleni (Italien). – Z: 75.000. – Tore: 1:0 Valbuena (44.), 1:1 Müller (51.), 2:1 Khedira (74.)

Ehrengast Der 1998 von deutschen Hooligans verletzte französische Polizist Daniel Nivel (58) hat als Ehrengast das Länderspiel Frankreich gegen Deutschland verfolgt. Zuvor war Nivel nach Angaben des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) mit DFB-Präsident Wolfgang Niersbach zusammengekommen. Niersbach bezeichnete den 21. Juni 1998 als „schwarzen Tag in der Geschichte des deutschen Fußballs“.

Testspiele Spanien siegte in Doha 3:1 (1:1) gegen Uruguay und blieb zum 18. Mal in Folge unbezwungen. Brasilien verlor beim Debüt von Bayerns Dante in Wembley gegen England mit 1:2 (0:1). Die Niederlande und Italien trennten sich in Amsterdam 1:1(1:0), Arjen Robben wurde zur zweiten Hälfte eingewechselt. Peter Schmeichels Sohn Kasper verlor sein Länderspieldebüt für Dänemark 0:3 gegen Mazedonien.