Info

Heiner Brand denkt an Abschied

Überlegung Heiner Brand kann sich einen vorzeitigen Abschied vom Deutschen Handballbund (DHB) vorstellen. Nach der Wahl des neuen Präsidiums auf dem Bundestag im September will der DHB-Sportmanager eine Entscheidung über seine Zukunft treffen. „Ich habe beim DHB weitergemacht, weil viele Leute wollten, dass ich dem Verband erhalten bleibe. Aber man muss erst mal sehen, wie die Ämter und Kompetenzen nach dem DHBBundestag im September verteilt sind“, sagte er in einem Interview der „FAS“.

60 Jahre alt ist der ehemalige Bundestrainer, der Weltmeister als Spieler und Trainer wurde. Er hatte im Juli 2011 sein jetziges Amt angetreten und besitzt noch einen Vertrag bis 2015. Diesen wolle er jedoch „nicht unter allen Umständen“ erfüllen.

Herzenssache „Es muss alles passen“, sagte Brand und stellte klar: „Ich will jetzt nicht drohen. Mein Herz hängt am Handball. Ich möchte im Handball weiterhin etwas bewegen. Aber Personen müssen auch zu den Positionen passen.“