Meldungen

SportNews

Darts: Phil "The Power" Taylor zum 16. Mal Weltmeister ++ Fußball: Ribery zum besten Spieler der Hinrunde gewählt ++ Manchester marschiert, Arsenal enttäuscht ++ Eishockey: ERC Ingolstadt trennt sich von Trainer Chernomaz ++ Basketball: Nowitzki kann den Mavericks immer noch nicht helfen ++ Fernseh-Tipp: Chelsea in der Premier League gegen Queens Park Rangers

Phil "The Power" Taylor zum 16. Mal Weltmeister

Der 52-jährige Engländer Phil Taylor bleibt der beste Spieler der Welt. "The Power" bezwang im Finale der Weltmeisterschaft im Londoner Alexandra Palace den Niederländer Michael van Gerwen (23) mit 7:4 Sätzen, nachdem er schon mit 2:4 zurückgelegen hatte. Es ist der 16. WM-Titel für den Engländer, der als Siegprämie 200.000 Pfund (rund 245.000 Euro) kassierte. Van Gerwen erhielt nach seinem ersten WM-Finale die Hälfte dieser Summe.

Ribery zum besten Spieler der Hinrunde gewählt

Franck Ribery von Bayern München war nach Ansicht seiner Kollegen aus der Bundesliga der beste Feldspieler der Hinrunde. In einer Umfrage des Fachmagazins "Kicker" unter 224 Profis nannten 35,3 Prozent den Franzosen. Hinter Ribery belegten die Dortmunder Marco Reus (13,4 Prozent) und Mario Götze (11,2) die Plätze. Zum besten Torhüter wurde Rene Adler vom Hamburger SV (44,4) gekürt.

Manchester marschiert, Arsenal enttäuscht

Tabellenführer Manchester United gewann in der Premier League dank je zwei Treffern von Javier Hernandez und Robin van Persie 4:0 (2:0) beim Abstiegskandidaten Wigan Athletic. Dagegen musste der FC Arsenal einen Rückschlag hinnehmen. Die Gunners, bei denen Per Mertesacker auf der Bank saß und Lukas Podolski in der 58. Minute ausgewechselt wurde, kamen beim abstiegsgefährdeten FC Southampton nur zu einem 1:1 (1:1).

ERC Ingolstadt trennt sich von Trainer Chernomaz

Der ERC Ingolstadt hat nach vier Niederlagen in Serie Trainer Rich Chernomaz entlassen. "Wir sehen bei der Entwicklung der Mannschaft einen negativen Trend und unsere Ziele in Gefahr", sagte Sportdirektor Jim Boni. Nachfolger wird der bisherige Co-Trainer Rick Nasheim.

Nowitzki kann den Mavericks immer noch nicht helfen

Auch im vierten Spiel nach seinem Comeback hat der deutsche Star Dirk Nowitzki in der NBA mit den Dallas Mavericks eine Niederlage kassiert. In Dallas gab es vor 19.928 Zuschauern gegen die San Antonio Spurs ein 86:111. Nowitzki konnte seinem Team erneut kaum helfen und erzielte in 22 Minuten nur acht Punkte.

Chelsea in der Premier League gegen Queens Park Rangers

Sky 20.40 Uhr: Fußball, England, Premier League: FC Chelsea-Queens Park Rangers. Eurosport 13.30 Uhr: Tennis, Qatar Open in Doha, Männer, Achtelfinale.